Auf den Spuren der Wittelsbacher – Teil 2: Entdeckungen rund um Friedberg

Auf den Spuren der Wittelsbacher – Teil 2: Entdeckungen rund um Friedberg

Die Bayerische Landesausstellung „Stadt befreit – Wittelsbacher Gründerstädte“ lädt bis 8. November Besucherinnen und Besucher ins wunderschöne Wittelsbacher Land nach Aichach und Friedberg ein. Wer neben dem kulturellen Highlight auch Natur genießen will, darf sich auch im Landkreissüden auf einige Entdeckungen freuen.

Das Wittelsbacher Schloss, eine eindrückliche Renaissanceanlage, lädt Besucherinnen und Besucher zum Verweilen in den neu angelegten Schlosspark mit seinem Schmuckstück, dem ebenfalls neu gestalteten Schlossweiher, ein. Wer noch mehr „Frischluft“ schnuppern will, in rund 20 Minuten ist der Friedberger Baggersee fußläufig erreichbar. Mitten im Grünen gelegen hat die Anlage sowohl für Abenteuerfreudige, als auch für Genießer jede Menge zu bieten: wer es sportlich mag , kann hier schwimmen, Wakeboard- und Wasserski fahren, Volleyball, oder die Kleinen am großzügigen Spielplätzen toben. Genussvolle Stunden bieten zwei Restaurants mit wunderschönem Blick auf den See.

Wer etwas mehr Zeit mitbringt, sollte sich den Paardurchbruch bei Ottmaring nicht entgehen lassen. Auf der knapp 10 km langen Rundwanderung zum Paardurchbruch (Start- und Zielpunkt Bahnhof) erlebt der Wanderer oder Radfahrer das wunderschöne Paartal bis zum Paardurchbruch mit seinem Silberweidenurwald, einem der idyllischsten Plätze im Wittelsbacher Land. Entlang des Weges finden sich einige Stationen des Nordic-Walking-Parcours und eines Trimm-Dich-Pfades sowie ein Lehrbienenstand.

Schreibe einen Kommentar